10 Schritte- den BH richtig anziehen

Durch falsches Anziehen wirken Millionen von unpassenden BHs an deutschen Frauen als würden sie gut sitzen, wogegen passende BHs zu groß erscheinen.
Passformprobleme können mit unachtsam angezogenen BHs nicht richtig gedeutet werden oder fallen optisch nicht auf- das etwas nicht stimmt ist nur durch die entstehenden Schmerzen feststellbar.

Die richtige Anziehtechnik ist das am meisten unterschätzte Thema rund um passende BHs.

Ein gut passender BH hebt normalerweise die Brust auch ohne Push-Up an und formt sie, doch falsch angezogen wird er gar nichts bewirken und dir schlimmstenfalls sogar schaden.

Das Thema ist zugegeben nicht das Spannendste, trotzdem solltest du dir die paar Minuten Zeit nehmen um den Beitrag zu lesen. Nur so wirst du langfristig glücklich mit deinem BH werden.

Wenn du deinen BH richtig angezogen hast, kannst du mit Hilfe des Beitrages: “10 Dinge an denen du erkennst ob dein BH passt” herausfinden, ob mit der Größe und Passform alles stimmt.

10 wichtige Schritte- den BH richtig anziehen:

Zehn Schritte- den BH richtig anziehen
10 Anziehtechniken für BHs

1) Schließe den BH

Es ist grundsätzlich besser das auf dem Rücken zu tun, weil die Prozedur, den geschlossenen BH um den Körper zu drehen das Unterbrustband strapaziert. Wer Probleme hat die richtigen Häkchen und Ösen zu erwischen, macht es trotzdem lieber wie auf den Bildern. Neue BHs sollte man im äußersten Häkchen schließen, nicht im mittleren. Das Band wird ausleiern, deswegen muss man den BH nachträglich enger stellen können. Wenn du dagegen zunimmst, brauchst du mit hoher Wahrscheinlichkeit insbesondere vom Körbchen her ohnehin eine anderer Größe.

2) Drehe den BH um

Dabei am besten direkt darauf achten dass der Waschzettel flach liegt, der kann sonst scheuern.

3) Ziehe die Körbchen in die Brustfalte

Die Bügel sollten auf ganzer Länge genau in der Brustfalte liegen, nicht auf der Brust und auch nicht ein paar Zentimeter darunter oder daneben. Wenn das nicht geht, solltest du deine Größe überprüfen!

4) Ziehe das Unterbrustband hoch

Vergisst du das, kann das zu tief sitzende Unterbrustband die Körbchen aus der Brustfalte nach unten heraus ziehen.

5) Streife die Träger über

Nimm dir die Zeit sicher zu stellen, dass nichts verdreht ist.

6) Hebe die Brust ins Körbchen

Dabei sollte alles Gewebe vom Rücken, inklusive vermeintlichem Achselspeck ins Körbchen hinein gestrichen werden. Das ist alles Brustgewebe und gehört ins Körbchen! Wenn dieses Gewebe von selbst wieder hinausflutscht solltest du ebenfalls deine Größe überprüfen.

7) Und das gleiche noch auf der anderen Seite!

8) Überprüfe die Trägerlänge

Die Länge der Träger sollte bei jedem anziehen überprüft werden. Bei vielen Frauen schwankt die Brustgröße schon allein im Laufe des Zyklus, manchmal sogar um mehrere Cupgrößen. Deswegen gibt es keine universelle Trägerlänge für eine Frau.

9) Räume den Steg frei

Gerade bei Brüsten zwischen denen wenig Platz ist, kann es gut sein dass noch Gewebe unter den Bügeln eingeklemmt ist. Von daher am besten mit dem Finger einmal links und rechts vom Steg in den BH greifen und das Gewebe etwas nach außen schieben.

10) Platziere die Träger auf den Schulterknochen

Das ist wahrscheinlich erst mal ungewohnt, weil die Träger so deutlich weiter außen auf den Schultern liegen als viele Frauen es kennen. Es verhindert aber, dass sich Träger in das empfindliche Gewebe im Nackenbereich eingraben.

Wenn du deinen BH richtig angezogen hast, sollte er den ganzen Tag ohne Nachsortieren an Ort und Stelle bleiben. Verrutscht er trotzdem oder wird unbequem, ist auch das (Überraschung!) ein Zeichen für einen unpassenden BH.

Hast du Fragen, Anmerkungen oder Kritik? Ich freue mich über jeden Kommetar!

 

2 Thoughts to “10 wichtige Schritte- den BH richtig anziehen”

  1. Ich ziep meinen BH seit ich welche trage an, indem ich ihn vorne schließe, umdrehe, die Cups hochklappe und die Träger über die Schultern ziehe.
    Keiner davon ist kaput und ich trage seit ich BH’s trage die selben mitunter.. Auch erfülle ich kein Kriterium dafür einen unpassenden oder zu kleinen zu tragen, das kann doch nicht stimmen. Ich kann doch mit schon mit 12 und die letzten 4 Jahre immer nur passende BH’s gekauft haben, wenn das so schwer sein soll wie alle immer sagen.

    1. Liebe Nyo,
      Vielen lieben Dank für deinen Kommentar! Wenn deine BHs dir gut passen ist doch alles wunderbar. Meiner Erfahrung nach gibt es eine Menge Frauen die unzufrieden mit ihren BHs sind, aber keine klassischen Passformprobleme finden können, weil sie die Probleme “lösen” in dem sie zum Beispiel die Träger so lang einstellen dass das Unterbrustband nicht hochrutscht oder Ähnliches. Dass du das Unterbrustband umklappen kannst, ist ein Zeichen dafür dass das Band deines BHs dir “theoretisch” zu weit ist. Aber wenn du glücklich mit deinen BHs bist, bestehst überhaupt kein Grund dazu irgendwas zu verändern. Das Gefühl ist immer wichtiger als irgendwelche Theorien 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*