Der BH-Blog

BH-Zubehör

Rund um BHs gibt es eine ganze Reihe praktischer Helfer die Probleme beheben und das Leben erleichtern können. Hier deshalb eine Liste mit den praktischsten Utensilien:

BH-Verlängerer 1

Es gibt zwei unterschiedliche Produkte, die als BH-Verlängerer bezeichnet werden. Bei dem ersten könnte man vielleicht eher von einem Unterbrustband-Senker sprechen. Es handelt sich um ein Band welches in den BH-Verschluss eingehakt und einmal um die Taille geschlungen wird. Dadurch sitzt das Unterbrustband im Rücken etwas tiefer, was praktisch für Kleidungsstücke mit tiefem Rückenausschnitt ist. Ich muss jedoch anmerken dass der Effekt sich bei korrekt angepassten BHs eher in Grenzen hält, da bei diesen das Unterbrustband ohnehin tiefer am Rücken befindet als bei unangepassten BHs. Frauen bei denen das Unterbrustband am Rücken die Schulterblätter berührt haben in den meisten Fällen mehr von neu angepassten BHs als von einem Verlängerer.

BH-Verlängerer 2

Bei dem zweiten Verlängerer handelt es sich wirklich um ein Produkt, welches das Unterbrustband verlängert. Es handelt sich um ein kurzes Stück festen Stoff, welches am einen Ende Haken und am anderen Ende meistens mehrere Reihen Ösen aufweißt. Man kann es ganz einfach zwischen die beiden Verschlussenden eines BHs einhaken. Verlängerer gibt es in verschiedenen Farben und Haken/Ösen-Anordnungen. Häufig sind Verschlüsse mit zwei oder drei übereinander angeordneten Ösen. Verlängerer eignen sich gut für Frauen mit häufigen Gewichtsschwankungen oder bei BHs die sehr fest sind und erst “eingetragen” werden müssen.

BH-Verkürzer

Glücklicherweise gibt es seit einiger Zeit endlich auch etwas für die Frauen mit den schmalen Brustkörben unter uns: den BH-Verkürzer. Dieser Nützliche Helfer besteht aus einem Clip, der an der einen Seite des Unterbrustbandes angebracht wird und einer Reihe Ösen auf der anderen Seite. Obwohl der Verkürzer super praktisch ist, vollbringt er natürlich keine Wunder. Etwa eine Unterbrustbandgröße Verengungs-Spielraum ist drin. Wer chronisch mit zu weiten BHs zu kämpfen hat sollte einmal beim Beitrag “Empfehlungen für Frauen mit Unterbrustband unter 65” vorbeischauen.

Einlegekissen

Einlegekissen für BHs dienen zum Ausgleich von Asymmetrien in der Brustgröße oder als flexible Push-Up-Kissen. Es gibt sie aus Schaumstoff oder Gel und sogar aus wasserfestem Material für Bikini oder Badeanzug.

 

Wechselträger

Multiway-BHs haben Träger zum einhaken, welche auch gerne mal verloren gehen. Für solche Angelegenheiten (oder alternativ falls du gerne durchsichtige Glibber-Träger unter trägerlosen Oberteilen trägst) sind Wechselträger die richtige Wahl. Man kann sie einzeln kaufen, sie passen in der Regel an jeden Multiway-BH. Leider ist die Auswahl an Wechselträgern aus Stoff noch relativ rar. Man kann aber auch relativ einfach Trägerband, Haken, Ösen und Häkchen selbst besorgen und Ersatzträger selbst nähen.

Schulterpolster

Hierbei handelt es sich um Kunststoffkissen, welche man unter BH-Träger klemmen kann um Einschneiden in die Schultern zu verhindern. Wer diesen Blog schon länger verfolgt weiß, was ich dazu zu sagen habe: dieses Produkt ist ausschließlich sinnvoll für Frauen mit sehr schweren Brüsten. Die Träger eines richtig angepassten BHs halten höchstens 10% des Brustgewichts, die eigentliche Stützfunktion hat das Unterbrustband. Wenn die Träger also einschneiden, obwohl du nicht mehrere Kilogramm Brust mit dir herumträgst, bist du mit neuen BHs besser beraten als mit Trägerpolstern.

Trägerclips

Unter BHs mit Ringerrücken sieht es häufig ungünstig aus, wenn die BH-Träger über den Schulterblättern sibtbar sind. Wenn das stört kannst du mit einem BH-Trägerclip Abhilfe schaffen. Der Clip sieht etwa aus wie ein Kunststoff-H mit nach innen gebogenen Enden. Obwohl der Clip nützlich ist und nicht viel kostet, finde ich die Anschaffung eher überflüssig. Genau den selben Effekt hat nämlich eine in die Träger gehakte Büroklammer.

Textilklebeband

Wer bei einem tiefen Ausschnitt verhindern möchte, dass der BH hervorblizt ist mit Textilklebeband gut beraten. Dieses normalerweise beidseitige Klebeband haftet auf der Haut und an Stoffen und kann, an der Ausschnittinnenseite angebracht, die Kleidung zuverlässig an Ort und Stelle halten.

 

Nippelpads

Wenn du einmal ohne BH unterwegs bist und nicht möchtest dass sich deine Brustwarzen abzeichnen, ist diese Erfindung das richtige für dich. Die Pads sind mit (hoffentlich hautfreundlichem!) Kleber versehen und somit selbsthaftend. Bei guten Pads ist der Bereich der Brustwarze immer vom Kleber ausgespart. Ob sich diese Anschaffung lohnt hängt von deinem Körper ab. Bei manchen Frauen funktionieren genau so gut über Kreuz geklebte Pflaster.

Selbstklebende BHs

Diese gibt es von einzelnen Schalen bis hin zur bedeckendsten Variante bei der sogar ein Teil des Unterbrustbandes mit simuliert wird. Die Schalen bringen wenig mehr als die Nippelpads und bieten überhaupt keinen Halt. Wenn überhaupt lohnen sich die Modelle mit einem klebenden Unterbruststreifen, da sie zumindest ein bisschen stützen. Wer jedoch unter seinem Outfit definitiv keinen BH tragen kann oder will, dem empfehle ich die günstigere und stützendere DIY-Variante “Die Brüste tapen” .

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen! Was für Artikel wünschst du dir in Zukunft? Lass einen Kommentar da!

Nächster in Artikel

Vorheriger in Artikel

Antworten

*

© 2017 braradise.de

Thema von Anders Norén