Der BH-Blog

DIY-Spitzenbralette ohne Nähen

Alles was du für dieses DIY brauchst, sind eine Schere und ein Stück Stoff.

 

 

Dieses sollte mindestens so lang sein, dass du es dir zweimal um den Oberkörper wickeln und einen Knoten machen kannst. Es sollte mindestens ein paar Zentimeter länger sein als die Strecke von deinen Schultern bis zur unteren Grenze deiner Brüste.

 

 

Eine solche Form haben häufig dünne Schals oder lange Tücher, die du auch gut verwenden kannst. Wenn du dehnbares Material benutzt, kann der Stoff auch etwas kleiner sein. Wenn du kein Stück Stoff hast das groß genug ist, kannst du mehrere Stücke zusammen nähen. Jetzt gehts los!

1) Breite den Stoff vor dir der Länge nach aus und falte ihn einmal der Länge nach.

 

 

2) Schneide an der Umschlagkante einen Halbkreis aus dem Stoff. Wenn du den Stoff jetzt auseinander faltest, sollte er ein kreisrundes Loch in der Mitte haben. Schneide das Loch nicht zu groß aus! Falls es zu klein ist kannst du noch mehr abschneiden, aber was du einmal abgeschnitten hast ist weg. Gerade bei dehnbarem Stoff brauchst du kein großes Loch.

 

 

3) Teste die Größe des Loches. Dazu ziehst du das Stück Stoff an wie eine Jacke. Die Arme müssen hinten durch das Loch, die langen Enden werden nach vorne geschlungen. Die beiden dünnen Stellen neben dem Loch sollten jetzt über deinen Nacken laufen  wie ein Neckholder und über deinen Rücken wie das Band eines Bikinis.

4) Du kannst an diesem Punkt ein Spitzen-Top basteln anstatt eines Bralettes. Dazu legst du die langen Stoffenden über deine Brüste, führst ihre Ecken auf deinen Rücken und verknotest sie dort. Fertig!

 

 

5) Wenn du mit dem Bralette weiter machen willst, ziehst du den Stoff wieder aus und faltest ihn wieder wie am Anfang in zwei Hälften. Jetzt schneidest du in einer Kurve vom “Neckholder” aus schräg nach unten. Etwa die Hälfte der “losen Enden” des Stoffes sollten weg. Du sollst das Stoffstück nicht nicht kürzer schneiden, nur die Endstücke schmaler machen. Die abgeschnittenen Stücke sollten annähernd dreieckig sein.


 

6) Dein Bralette ist eigentlich schon fertig. Du kannst es wieder anziehen und die verschiedenen Wickelmethoden ausprobieren.

7) Versuche mal folgende Varianten:

  • knote es einfach vorne zusammen
  • wickele es um deinen Brustkorb und knote es hinten
  • mach eine Schleife in die losen Enden
  • Schneide die Endstücke zweimal längs ein. Die entstehenden Stoffenden lannst du flechten!

 

 

Für meine Fotos habe ich dehnbaren Spitzenstoff benutzt. Ich habe die Kanten glatt gelassen, aber wenn du Spitze benutzt deren Muster sich gut eignet, kannst du sehr schöne Effekte erzielen indem du die Kanten dem Muster entsprechend zuschneidest.

Bist du zufrieden mit deinen Ergebnissen? Wenn du und ein paar andere Lust hätten, ihre Bralettes zu zeigen, veröffentliche ich gerne einen Artikel mit euren Bildern 🙂

Nächster in Artikel

Vorheriger in Artikel

2 Kommentare

  1. Strawberry cheesecake 8. März 2017

    Ohh, das muss ich mal machen! habe gerade keinen passenden Stoff, aber ich wollte super gerne so eins für den Sommer und werde das hier ausprobieren. 😀

    • Brabara 9. März 2017 — Autor der Seiten

      Es freut mich total dass dir der Beitrag gefällt! Ich werde auf jeden Fall in Zukunft noch andere Anleitungen zeigen 🙂

Antworten

*

© 2017 braradise.de

Thema von Anders Norén