Brüste tapen

3.1.0 Der perfekte BH für jeden Anlass

3.1.1 Welche Farbe unter weiß?

Unter einem weißen Oberteil kann ein BH schnell unbeabsichtigt durchscheinen. Auch weiße BHs sind deutlich sichtbar. Am unsichtbarsten sind immer BHs, die der Hautfarbe der Trägerin möglichst nah kommen. Nubian Skin bietet nude-BHs für verschiedene Hautfarben an. Ist kein BH in Hautfarbe zur Hand, funktioniert manchmal auch ein roter BH. Das sollte man aber in jedem Fall vorher testen.

3.1.2 Wie bekomme ich einen Schlitz zwischen den Brüsten?

Das ideale Dekolleté sieht für viele folgendermaßen aus: Links eine Brust, rechts eine Brust und in der Mitte dazwischen ein Schlitz. So gut wie jede Frau weiß aber auch, dass Brüste im “Normalzustand” diesen Schlitz selten aufweisen. Man muss also nachhelfen. Und das am besten mit einem BH.

Brustspalte durch einen unpassenden BH

Gerade unpassende BHs, nämlich zu kleine, machen wunderschöne Brustspalten. Sind die Körbchen deutlich zu klein, sodass der Mittelteil, der sogenannte Steg, nicht am Brustbein anliegen kann, werden die Brüste wunderbar zusammen gequetscht. Der offensichtliche Nachteil liegt jedoch darin, dass die Brüste so weder geformt noch angehoben werden und auch keinen Halt haben. Außerdem werden die Brüste derart zusammengedrückt, dass insbesondere unter einem Shirt schnell der Eindruck eines Monobusens entsteht. Die Oberweite sieht dann eher wie eine unförmige Masse aus als wie zwei annähernd halbkugelförmige Brüste. Das ist nicht Sinn und Zweck eines BHs. Es ist ungesund. Und es geht auch besser.

Brustspalte durch einen perfekten BH

Ein passender BH, dessen Schnitt gut zur Brustform der Trägerin passt, sammelt das Brustgewebe ein und schiebt es vorne zusammen. Der Steg liegt jedoch flach am Brustbein an und trennt die Brüste. Wenn man durch Zusammenschieben der Brüste mit den Händen eine Spalte hinbekommt, kann das gleiche auch ein guter BH leisten. Dann braucht man auch keine Push-Up-Kissen oder sonstige Hilfsmittel für diesen Effekt. Ein guter BH reicht völlig. Push-Up hilft, wenn man auch mit seinen Händen keine Falte zusammenschieben kann.

Trotz Push-Up gibt es aber auch Frauen, bei denen es einfach nicht funktioniert. Das sind noch nicht einmal in jedem Fall Frauen mit sehr kleinen Brüsten. Auch mittelgroße, sehr feste oder weit auseinander sitzende Brüste können die Brustspalte unmöglich machen. Das betrifft aber nur wenige Frauen. Aber es gibt ja auch Wichtigeres.

Was ist denn nun ein perfekter Schnitt?

Wichtig ist für den Spalt auch ein niedriger und vor allem schmaler Mittelteil des BHs. Ideal ist ein Plunge. Eine Klammer, die die Träger im Rücken zusammenhält oder leichtes Kürzen der Träger kann für extra Push-Effekt sorgen. Das Allerwichtigste ist jedoch, dass der BH perfekt passt. Die Bügel müssen genau dem Verlauf der Unterbrustfalte folgen. Nur so kann die komplette Brust eingesammelt und nach vorne zusammengeschoben werden.

3.1.3 Kann man einen BH unter einem Sport-BH tragen?

Kann man schon, ist aber nicht zu empfehlen. Wenn man das Gefühl hat, der Sport-BH biete nicht genug Halt, stimmt das wahrscheinlich und er passt nicht.

3.1.4 verschiedene BHs für verschiedene Kleiderformen

Was ist eigentlich ein Plunge? Es gibt eine ganze Reihe an verschiedenen BHs für verschiedene Anlässe. Hier eine Übersicht:

T-Shirt-BH

T-Shirt-BHs sind BHs mit glatter Körbchenoberfläche. Unter dünnen Oberteilen können sich so keine Nähte abzeichnen. Viele im deutschen Handel erhältliche BHs sind solche Exemplare. Häufig sind gemoldete T-Shirt-BHs, bei denen die Schaumstoffschale während der Herstellung in Form gepresst wird. Diese haben jedoch den Nachteil, dass sie vergleichsweise wenigen Brustformen gut passen. Außerdem haben BHs mit mehrteiligen Cups in der Regel die bessere Form- und Stützwirkung.

Trägerloser BH

Trägerlose BHs haben oft steife Cups und ein enges, oft mit Haftstreifen beschichtetes Unterbrustband damit sie nicht rutschen. Da das Unterbrustband ohnehin den al-lergrößten Teil des Brustgewichtes stützen sollte, sind die fehlenden Träger prinzipiell auch für größere Brüste kein Problem.

Sport-BH

Sport-BHs sind darauf ausgelegt, die Brust bei heftiger Bewegung vor Schäden zu schützen. Es gibt unter-schiedliche Belastungsstufen, es ist jedoch grundsätz-lich ratsam, immer die höchste zu wählen, insbesondere bei großen Brüsten.

Still-BH

Ein Still-BH hat aufklappbare Körbchen, damit eine stil-lende Frau nicht jedes Mal den ganzen BH ausziehen muss.

Plunge

Das auffälligste Merkmal eines Plunges ist sein niedriger Steg. Das ist super, wenn Brüste wenig Platz in der Mitte haben und für tiefe Ausschnitte. Allerdings bietet der Plunge nicht ganz so viel Halt, und insbesondere weiche Brüste können schon mal aus dem eigentlichen Körbchen heraus in die Mitte flutschen.

Push-Up-BH

Push-Up-BHs sollen die Brüste anheben und durch ein-gelegte Polster zusammenschieben. Schlecht angepasst führen diese BHs jedoch eher zum Gegenteil und drü-cken die Brüste platt. Push-Ups sind ein bisschen wie hohe Schuhe: Sehen gut aus für einen schönen Abend, aber zu oft getragen verformen sich langsam die Brüste.

Prothesen-BH

Für Frauen die zum Beispiel durch eine Brustkrebsbe-handlung eine oder beide Brüste verloren haben, gibt es spezielle Epithesen-BHs, in die Prothesen eingelegt wer-den können.

Cage-BH

Der Cage-BH (auch Harness-BH) hat seinen Namen da-her, dass die dekorativen Bänder eine Gitterstruktur bil-den, welche an einen Käfig erinnern. Manchmal wird auch die Bezeichnung Harness-BH (Brustharnisch-BH) verwendet. Ursprünglich vom BDSM-Bereich inspiriert.

Bustier

Ein Bustier kann man sich in etwa vorstellen wie ein kurzes Top, welches lediglich die Brustregion bedeckt. Wenn sich die Brüste noch im Wachstum befinden, kann es sehr kompliziert und unnötig sein, passende BHs zu finden. In diesem Fall sind Bustiers eine Alternative mit leichter Stützwirkung. Im Unterschied zum Bralette, welches oft einen klassischen BH-Verschluss hat, zieht man ein Bustier einfach über den Kopf.

Multiways

Multiways sind BHs, deren Träger man auf unterschiedli-che Weise tragen kann, zum Beispiel über Kreuz, als Ra-cerback, Neckholder, klassisch oder trägerlos. Das ist praktisch, wenn man viele unterschiedlich geschnittene Oberteile besitzt, unter denen man keine BH-Träger se-hen soll.

Minimizer

Minimizer sind BHs, welche Brüste optisch kleiner er-scheinen lassen sollen. Das funktioniert häufig aber nur bedingt. Die meisten Minimizer drücken die Brust flach an den Körper, sodass sie zwar von der Seite betrachtet kleiner wirkt, von vorne jedoch umso größer. Eine besse-re Alternative sind BHs, welche die Brust leicht kegelig formen, wie etwa mildere Varianten des Bullet-BHs.

Fullcup

Der Fullcup ist eine BH-Form, welche die Brust vollständig bedeckt. Er eignet sich gut für Frauen mit sehr weichen Brüsten.

Büstenhebe

Büstenheben sind BHs, welche die Brust freilassen. Sie haben häufig trotzdem einen gewissen Stützeffekt. Sie sind meistens eher nicht alltagstauglich.

Entlastungs-BH

Entlastungs-BHs sind für Frauen mit besonders schweren Brüsten gedacht. Sie sollen durch extra breite Träger das Gewicht besser verteilen und Rückenschmerzen vorbeugen. Aus unerfindlichen Gründen gehen die Hersteller diese Stütz-BHs davon aus, dass Frauen mit schweren Brüsten automatisch beigefarbene Ungetüme tragen möchten. Die gute Nachricht ist: Stütz-BHs sind in den meisten Fällen überflüssig. Richtig gut angepasste BHs stützen das Brustgewicht von unten über das Unterbrustband. Deswegen schneiden die Träger auch nicht ein.

Halfcup

Der Halfcup, deutsch Halbschalen-BH, ist ein BH Schnitt bei welchem der obere Teil der Brust unbedeckt bleibt.

Bügelloser BH

Bügellose BHs sind bequemer, stützen aber schlechter. Sie bieten sich zum Beispiel während einer Schwanger-schaft an. Bügel erhöhen hier das Milchstaurisiko.

Bralette

Bralettes haben einen simplen Schnitt mit dreieckigen Körbchen. Sie stützen kaum und sind eher bedeckend und schmückend gedacht. Inzwischen gibt es auch Bral-ettes mit Bügeln, welche für größere Brüste angenehmer zu tragen sind, weil sie mehr Halt bieten.

BH-Hemd

Ein BH-Hemd ist eine Art Unterhemd mit eingearbeite-tem BH. Das ist praktisch, wenn ein Unterhemd über ei-nem BH stört oder zu warm wäre. Leider werden sie meistens nur in vermeintlichen Standardgrößen angebo-ten. Diese passen nur sehr wenigen Frauen wirklich gut.

Body

Ein Body ist ein Wäschestück, das geschnitten ist wie ein Badeanzug mit einem eingearbeiteten BH. In manchen Fällen besteht er aus sehr festem Stoff und speziell gesetzten Nähten, um einen Figurformenden Effekt zu erzielen.

Bullet-BH

Der Bullet-BH war vor allem in den 1940er und 50er Jah-ren modern. Der Name (Bullet= englisch für Projektil) be-zieht sich auf die “Raketenförmige” spitze Brust, welche der BH formt. Bullet-BHs sind bei manchen Liebhabe-rinnen der Vintage- und Rockabilly-Mode noch immer beliebt. Darüber hinaus eignet sich diese BH-Form her-vorragend, um Brüste optisch zu verkleinern, viel besser als etwa Minimizer.

Balconette

Ein Balconette hat einen hohen Steg, oben offene Cups und weit außen angebrachte Träger. Die obere Körb-chenkante verläuft relativ waagrecht. Dieser Schnitt ist gut für breite Schultern geeignet, außerdem für breite Ausschnitte und weiche Brüste.

3.1.5 Pflege

Um einen BH möglichst lange nutzen zu können gibt es ein paar einfache Hinweise zu beachten. Am schonendsten ist die Handwäsche mit etwas Feinwaschmittel in kaltem Wasser. Die elastischen Fasern werden durch Hitze zerstört. Die BHs auf keinen Fall auswringen. Am besten auf einem Handtuch ausgebreitet lufttrocknen lassen.

Wer keine Zeit für Handwäsche hat, kann BHs auch in einem Wäschenetz oder Kopfkissenbezug im Feinwaschgang seiner Waschmaschine waschen. Das Wäschenetz bzw. der Kopfkissenbezug sind wichtig, denn er schützt die Waschmaschine vor Beschädigung durch die BH-Bügel.

Bei Schaumstoff-Cups sollte man darauf achten, diese nicht umzustülpen. Ein Körbchen ins andere zu klappen ist zwar platzsparend, führt aber zu kleinen Rissen im Schaumstoff. Diese führen langfristig dazu, dass das Körbchen seine Stützwirkung verliert.

Etwas unbekannter dürfte der Hinweis sein, denselben BH nicht an zwei aufeinander folgenden Tagen zu tragen. Bekommt der BH einen Tag Urlaub zwischen seinen Einsätzen, können sich die Fasern vollständig zurückdehnen, sodass die Stützwirkung länger erhalten bleibt.

Sobald der BH seine Stützwirkung nicht mehr erfüllt, sollte er ersetzt werden. Bei einem häufig getragenen BH kann das bereits nach einem Jahr der Fall sein. Das ausgeleierte Band kann sich äußern, indem man nach dem Tragen eines BHs regelmäßig Rückenschmerzen bekommt.

3.1.6 BH-Zubehör

1) BH-Verlängerer 1

Es gibt zwei unterschiedliche Produkte, die als BH-Verlängerer bezeichnet werden. Bei dem ersten könnte man eher von einem Unterbrustband-Senker sprechen. Es handelt sich um ein Band, welches in den BH-Verschluss eingehakt und einmal um die Taille geschlungen wird. Dadurch sitzt das Unterbrustband im Rücken etwas tiefer, was praktisch für Kleidungsstücke mit tiefem Rückenausschnitt ist. Der Effekt hält sich bei korrekt angepassten BHs eher in Grenzen, da bei sich diesen das Unterbrustband ohnehin tiefer am Rücken befindet als bei unangepassten BHs. Frauen, deren Unterbrustband am Rücken die Schulterblätter berührt, haben in den meisten Fällen mehr von neu angepassten BHs als von einem Verlängerer.

2) BH-Verlängerer 2

Der zweite Verlängerer verlängert wirklich das Unterbrustband. Es handelt sich um ein kurzes Stück festen Stoff, welches an einem Ende Haken und am anderen Ende mehrere Reihen Ösen aufweist. Man kann es zwischen die beiden Verschlussenden eines BHs einhaken. Verlängerer gibt es in verschiedenen Farben und Haken/Ösen-Anordnungen. Häufig sind Verschlüsse mit zwei oder drei übereinander angeordneten Ösen. Verlängerer eignen sich gut für Frauen mit häufigen Gewichtsschwankungen oder bei BHs, die sehr fest sind und erst “eingetragen” werden müssen.

3) BH-Verkürzer

Glücklicherweise gibt es seit einiger Zeit endlich auch etwas für Frauen mit schmalen Brustkörben: den BH-Verkürzer. Dieser Nützliche Helfer besteht aus einem Clip, der an der einen Seite des Unterbrustbandes an-gebracht wird und einer Reihe Ösen auf der anderen Seite. Obwohl der Verkürzer super praktisch ist, voll-bringt er natürlich keine Wunder. Etwa eine Unter-brustbandgröße Verengungsspielraum ist drin.

4) Einlegekissen

Einlegekissen für BHs dienen zum Ausgleich von Asymmetrien in der Brustgröße oder als flexible Push-Up-Kissen. Es gibt sie aus Schaumstoff oder Gel und sogar aus wasserfestem Material für Bikini oder Bade-anzug

5) Ersatzträger

Multiway-BHs haben Träger zum Einhaken, welche auch gerne mal verloren gehen. Für solche Angele-genheiten (oder falls man gerne durchsichtige Glib-ber-Träger benutzt) sind Wechselträger die richtige Wahl. Man kann sie einzeln kaufen, sie passen in der Regel an jeden Multiway-BH. Leider ist die Auswahl an Wechselträgern aus Stoff noch relativ rar. Man kann aber auch relativ einfach Trägerband, Haken, Ösen und Häkchen selbst besorgen und Ersatzträger selbst nähen.

6) Schulterpolster

Hierbei handelt es sich um Kunststoffkissen, welche man unter BH-Träger klemmen kann, um Einschneiden in die Schultern zu verhindern. Dieses Produkt ist ausschließlich sinnvoll für Frauen mit sehr schweren Brüsten. Die Träger eines richtig angepassten BHs halten höchstens 10% des Brustgewichts, die eigentliche Stützfunktion hat das Unterbrustband. Wenn die Träger also einschneiden, obwohl eine Frau nicht mehrere Kilogramm Brust mit sich herumträgt, ist sie mit neuen BHs besser beraten als mit Trägerpolstern.

7) Trägerclip

Unter BHs mit Ringerrücken sieht es häufig ungünstig aus, wenn die BH-Träger über den Schulterblättern sichtbar sind. Wenn das stört, kann man mit einem BH-Trägerclip Abhilfe schaffen. Der Clip sieht etwa aus wie ein Kunststoff-H mit nach innen gebogenen Enden. Obwohl der Clip nützlich ist und nicht viel kostet, ist die Anschaffung eher überflüssig. Genau denselben Effekt hat nämlich eine in die Träger gehak-te Büroklammer.

8) Textilklebeband

Wer bei einem tiefen Ausschnitt verhindern möchte, dass man den BH sehen kann, kann Textilklebeband nutzen. Dieses normalerweise beidseitige Klebeband haftet auf der Haut und an Stoffen und kann, an der Ausschnittinnenseite angebracht, die Kleidung zuverlässig an Ort und Stelle halten.

9) Nippelpads

Wer einmal ohne BH unterwegs ist und nicht möchte, dass sich Brustwarzen abzeichnen, benutzt am besten diese Erfindung. Die Pads sind mit Kleber versehen und somit selbsthaftend. Bei guten Pads ist der Be-reich der Brustwarze immer vom Kleber ausgespart. Bei manchen Frauen funktionieren genauso gut über Kreuz geklebte Pflaster.

10) Klebe-BH

Diese gibt es von einzelnen Schalen bis hin zur bedeckendsten Variante, bei der sogar ein Teil des Unterbrustbandes mit simuliert wird. Die Schalen bringen wenig mehr als die Nippelpads und bieten überhaupt keinen Halt. Wenn überhaupt, lohnen sich die Modelle mit einem klebenden Unterbruststreifen, da sie zumindest ein bisschen stützen. Wer jedoch unter seinem Outfit definitiv keinen BH tragen kann oder will, dem sei die günstigere und stützendere Risiko-DIY-Variante „Die Brüste tapen” ans Herz gelegt.

3.1.7 Bastel-/Nähanleitungen 

Brüste tapen

Unter rückenfreien Oberteilen werden BHs immer sichtbar. Es gibt für diesen Zweck selbstklebende Kunststoffschalen. Dieselbe Wirkung kann man jedoch auch einfacher erzielen: mit Klebeband.
Dafür wird ein Streifen unter der einen Brust angesetzt und dia-gonal über die andere Brust nach oben geklebt. Durch das Kleben von unten nach oben wird die Brust angehoben. Durch einen horizontalen Strei-fen (Brustwarze zu Brustwarze) entsteht ein Schlitz zwischen den Brüsten.
Auf diese Weise bleibt der Rü-cken frei und durch die Klei-dung sichtbare Brustwarzen werden verhindert. Um die Streifen wieder zu lösen, kann man Öl verwenden.

Spitzenbralette ohne Nähen

Ein Bralette kann man ganz einfach selbst machen, ohne zu nähen. Dazu braucht man ein Stück Stoff, das nicht ausfranst, wie zum Beispiel Jersey, und eine Schere. Dann schneidet man einfach die rechte Form aus:v
Die Form sollte ja nach Dehnbarkeit des Stoffes etwas mehr als zweimal so lang sein wie der Unterbrustumfang. Bei 70cm Unterbrustumfang sollte die Unterkante also etwa 150cm lang sein. Das Ganze kann man jetzt wie eine Weste oder einen Rucksack an-ziehen, einfach beide Arme durch das Loch und die Enden vorne oder hinten zusammenknoten.
Durch zweimaliges Umwickeln lässt sich etwas stärkerer Halt kreieren. Durch die Möglichkeit, das Tuch un-terschiedlich eng zu knoten, kann der Ausschnitt variiert werden.
Kostenlose BH-Schnittmuster& Nähanleitungen
Make-bra:   Sehr ausführliche Anleitungen für verschiedene
gepaddete Bügel-BHs  
Instructables: Verschiedene nützliche Anleitungen rund um BHs  
Kreative Stoffe: Anleitung für das Nachnähen des Lieblings-BHs,
ohne diesen zu zerschneiden  
Jessica Tromp: Ausführliche Anleitung für einen ungepaddeten
Bügel-BH  
Afi Atelier: Bügel-BH-Schnittmuster als kostenloses PDF zum
Download  
Moderne Sewing: Kurze Anleitungen für bügellose BHs mit
Schnittmuster-PDFs zum kostenlosen Download  

3.2.0 weiterführende Infos

3.2.1 Busenfreundliche Kleidung

Wer auf Grund von großen Brüsten Probleme hat, gutsitzende Kleidung zu finden, dem sei hiermit geholfen: Es gibt Unternehmen, die sich auf Kleidungsstücke mit Schnitten für Frauen mit großen Brüsten spezialisiert haben. Hier eine Übersicht:

Biubiu Eingestellt?  
DD-Atelier Eingestellt?  
Maxime Eingestellt?  
Pepperberry Bekleidung der Wäschemarke Bravissimo, Klassischer
Stil, T-Shirt 30€  
Saint Bustier   Bekleidung für Frauen mit Sanduhr-Figur, extravaganter Stil, T-Shirt 90€  
Urkye Alltagskleidung für vollbusige Frauen, simpel-fröhlicher Stil, T-Shirt 20€

3.2.2 Online-BH-Hilfe:

A bra
that
fits
 
Ein ausführlicher Reddit-Thread rund um passende BHs  
Balko-
netka
 
Ein polnisches BH-Forum und der Vorläufer zum deutschen Ge-genstück „Busenfreundinnen“, polnischsprachig  
Busen-
freun-
dinnen  
Ein deutsches Online-BH-Forum mit vielen BH-Informationen und Online-Beratung mit einer strikten Netiquette gegen
Körperbewertung  
Bra
Band
Project  
War ursprünglich eine informative Bildersammlung von
Frauen in richtig angepassten BHs, um Vorurteile über die
Größen zu bekämpfen. Leider eingestellt.  
Bra-
fitting Map
Eine Sammlung von Anlaufstellen für gute Brafittings in
Deutschland, erstellt von meiner Blog-Kollegin von der
BH-lounge.  
Brata-
base
 
Ein englischsprachiges BH-Forum mit Online-Beratung, vielen wissenschaftlichen BH-Untersuchungen und Modell- und
Markeninformationen  
Brara-
dise
 
Dieser superhilfreiche Blog

3.2.3 BH-Blog-Empfehlungen:

Deutschsprachig:

Englischsprachig:

3.2.4 BH-Fun Facts

  • An Hongkongs Polytechnischer Universität gibt es einen Kurs rund um BHs: „Intimate Apparel Specialism“
  • Die Stadt der Unterwäsche: in Chendian Town (China) sind 528 Unterwäscheproduzenten ansässig. Jährlich produzieren sie zusammen über 200 Millionen Teile.
  • Victoria’s Secret kreiert seit 1996 jedes Jahr einen juwelenbesetzten „Fantasy bra“. Das Modell aus dem Jahre 2000 bekam mit 15 Millionen US-Dollar einen Eintrag im Guinness-Buch der Rekorde als teuerstes Wäschestück aller Zeiten.
  • Im Berliner Spionage-Museum gibt es einen Spionage-BH zu bewundern. Am Steg befindet sich eine winzige Kamera.

One thought to “3.0.0 BH-Hacks”

  1. Meiner persönlichen Meinung würde auch das Wissen über die tatsächliche Durchschnittsgröße niemandem etwas nützen – Ganz im Gegenteil. Denn solche Werte werfen ja dann bei vielen auch immer die Frage auf: Bin ich noch “normal”, wenn ich zu weit vom Durchschnitt weg bin?

    Aber abgesehen von der hohen Prozentzahl falsch gekaufter Größen, sind die meisten dieser Statistiken ohnehin nicht repräsentativ, wenn sie von Herstellern erhoben werden, die nur einen Teilbereich der Größen anbieten. Ich möchte hier keine Namen nennen, aber eine der bekanntesten Statistiken stammt von einem Hersteller, dessen Angebot beim (deutschen) G-Cup endet.

    Selbst wenn alle Frauen die richtige BH-Größe kaufen würden, und man alle verfügbaren BH-Größen einbezieht, wäre die dann ermittelte durchschnittliche BH-Größe immer noch zu klein, solange man nicht auch die Frauen berücksichtigt, deren (theoretische) BH-Größe über den offiziell verfügbaren Größen liegt. Und das sind gar nicht so wenige, wie man vielleicht denkt.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*