Der BH-Blog

Unpassende BHs im Schaufenster

Neulich erfreute mich wieder einmal eine Serie von Schaufensterpuppen in völlig unpassenden BHs. Die Puppen standen im Eingang eines Kaufhauses und ich habe nur im Vorbeigehen ein paar Fotos geschossen, deshalb kann ich leider nicht sagen welches Geschäft diese Sünden begangen hat.

Ich hoffe nur inständig das die Besitzer oder die Dekorateure durch ein Wunder irgendwann einmal auf diesen Artikel stoßen und sich ein paar Gedanken machen.

BH-Passformsünde Nummer eins:

 

 

Bei dieser Puppe kann man deutlich erkennen, dass die Bügel des BHs viel breiter sind als die Brust der Puppe. die Bügel werden in die Breite gezogen und haben seitlich große leere Stellen.

Diese Figur bräuchte einen BH mit wahrscheinlich zwei Größen kleineren Körbchen. Der BH ist so stark verformt, dass man nicht erkennen kann ob es damit getan wäre, oder ob diese Puppe einen ganz anderen Schnitt bräuchte.

BH-Passformsünde Nummer zwei:

 

 

Falls man auf diesem Bild überhaupt etwas erkennt, dann vor allem dass ich keine sehr begnadete Fotografin bin. Wenn du dich aber ein bisschen anstrengst kannst du die Puppe eines Rumpfes in schwarzer Wäsche erkennen. Diese Figur ist unser Opfer Nummer zwei.

Man kann es zwar nicht unbedingt erkennen, aber ich versichere dir dass auch dieser BH außerordentlich schlecht saß.  Die Bügelform dieses Modells stimmte noch nicht einmal annähernd mit der Brustform der Puppe überein. Der Steg ist zu schmal für die Figur, sodass Leerstellen im Körbchen auf der Brustinnenseite entstehen.

Der ganze BH hat so wenig Halt, dass er nach unten rutscht und viel tiefer am Rumpf sitzt als er sollte. Wäre diese Puppe eine echte Frau, würde sie den BH wahrscheinlich beim Laufen verlieren.

BH-Passformsünde Nummer drei:

 

 

Hier gibt es einen klassischen Fall von eingedelltem Körbchen zu bewundern. Aus diesem Winkel erkennt man an dem nach innen gewölbten Stoff sehr gut wo die Brust endet und wie viel weiter das Körbchen noch reicht.

Dieser BH ist der Puppe im Körbchen zu groß oder der Schnitt ist völlig unpassend. Vermutlich ist es in diesem Fall eine Kombination aus beidem. Da die Bügel am sichtbaren Ende die Brust schon fast wieder berühren, liegt die Vermutung nahe dass die Bügel zu tief, zu U-förmig für die Brust der Puppe sind. Um darüber eine verlässliche Aussage zu treffen hätte ich mir die Puppe aber von der Vorderseite ansehen müssen.

In allen drei Fällen steht fest: Ein gutes Beispiel für die Kundinnen sieht anders aus. Schaufensterpuppen mit so schlecht angepassten BHs dienen wohl eher als Warnung denn als Werbung. Eine Beratung in diesem Geschäft würde ich auf jeden Fall nicht empfehlen.

Weitere Beispiele für unpassende BHs in Schaufenstern findest du im Beitrag „Hunkemöller-Hate“ oder über unpassende BHs der Models in Onlineshops im Beitrag „Unpassende BHs von Victorias‘ Secret Models erkennen“ .

Übrigens sind sogar Penny von Big Bang Theory oder Carrie von King of Queens in der Serie in unpassenden BHs zu sehen. Sind dir schon einmal schlecht angepasste BHs in Scabufenstern, auf Plakatenoder in Filmen aufgefallen? Lass einen Kommentar da!

Nächster in Artikel

Vorheriger in Artikel

2 Kommentare

  1. Strawberry cheesecake 6. Juni 2017

    Auf der einen Seite könnte ich mir vorstellen, dass, weil die Puppen aus Plastik sind, ihnen kein BH passt, weil ihre Brüste sich nicht wie echte verhalten. Auf der anderen Seite kann es ja durchaus Frauen geben die ähnliche Brüste haben, von daher hast du auf jeden Fall recht. Gute Beratung gibts in diesem Geschäft eher nicht.

    • Brabara 6. Juni 2017 — Autor der Seiten

      Du hast recht, kaum eine Kundin wird solche Brüste haben. Ich finde für unsere Anschauungszwecke das steife Material genau deswegen ganz gut. BHs sollen ja an die Brust angepasst sein, nicht die Brust an den BH 🙂

Antworten

*

© 2017 braradise.de

Thema von Anders Norén