Der BH-Blog

Unpassende BHs von Victoria’s Secret Models erkennen an Beispielen Teil 2

Heute geht es einmal mehr um ein Thema welches mir schon seit langer Zeit gegen den Strich geht:

Die Bilder im Onlineshop von Victoria’s Secret, einem selbsternannten Wäscheexperten, zeigt unglaublich viele Models in unpassenden BHs.

Wie sollen Kundinnen lernen, wie ein BH richtig sitzt, wenn eine “Experten”-Marke ein so schlechtes Vorbild abgibt?

Auf allen folgenden Bildern sind den Models die BHs im Körbchen deutlich zu klein. Dies mag damit zu tun haben dass Victoria’s Secret sich neben seinem problematischen Frauenbild auch durch eine sehr kleine Größenauswahl auszeichnet. Gab es also einfach keine BHs in den Größen der Models?

Die andere Erklärungsmöglichkeit ist nicht viel schmeichelhafter: Buchstabenphobie. Körbchengrößen ab D aufwärts sind völlig zu Unrecht häufig als gigantisch und unnormal verschrieen. Beides ist übrigens falsch. 

Um BH-Größen wie E, F, G oder größer zu vermeiden, stürzt VS sich hier in ein absurdes Bezeichnungssystem mit dreifach und vierfach-Ds. Aber nun sieh selbst, hier folgen einige der größten

BH-Größen-Pannen

frisch aus Victoria’s Secrets Online-Shop.

Bild Nummer eins. Hat denen mal jemand erklärt, dass der Bügel die Brust komplett umschließen und der Steg (der Mittelteil) flach am Brustbein anliegen soll?

Nummer zwei: Same here. Der Mittelteil steht ab, weil die Körbchen viel zu klein sind, um die Brust ganz aufzunehmen.

Hier sieht man sogar, wie der Bügel die eine Brust eindellt. Nein, das sollte nicht so sein. Armes Model. Dieser BH muss doch weh tun…

Hier quillt die Brust schon zur Mitte hin unter dem Bügel hervor. Ein ganz schlechtes Zeichen.

Hier wird es schon fast lächerlich. Dieser BH dient allenfalls als Brustwarzenverdecker, Stützfunktion wird halt überbewertet. Die Träger dieses BHs sind deutlich zu lang eingestellt, denn sonst hätte diese Dame auf dem Foto nicht nur zwei Brüste, sondern vier, so stark würde das Körbchen einschneiden.

 

 

Mein persönliches Highlight. In diesen BH passt die Brust des Models noch nicht einmal zur Hälfte. Außerdem bietet dieses Buch ein Beispiel des Orange-im-Glas-Effektes wie aus dem Lehrbuch. Das Körbchen bekommt Falten, nicht weil es zu groß, sondern hoffnunglos zu klein ist.

Das Körbchen ist so schmal, dass die Brust des Models gar keine Chance hat hineinzukommen. Wäre die Brust des Models eine Orange, wäre der BH ein Glas welches so schmal ist, dass die Orange nur oben aufliegen kann aber nicht hinein passt. (Das Glas ist aber nicht leer weil die Orange zu klein wäre!)

Vielleicht sollte ich mich bei Victoria’s Secret bedanken für die schöne Vorlage zu diesem Artikel, gleichzeitig möchte ich mich jedoch ausdrücklich von der Misshandlung von Model-Brüsten distanzieren.

Mehr zum Thema gibt es im Beitrag “Unpassende BHs von Victoria’s Secret Models erkennen Teil 1” .

Die Fotos in diesem Beitrag stammen aus dem offiziellen VS-Onlineshop, Stand 10.07.2017. Die Bilder wurden von mir zugeschnitten.

Findest du Artikel wie diesen interessant und möchtest in Zukunft mehr lesen? Dann unterstütze mich indem du einen Kommentar da lässt.

Nächster in Artikel

Vorheriger in Artikel

Antworten

*

© 2017 braradise.de

Thema von Anders Norén