Frau mit DD-Busen.

Im deutschen Größensystem gibt es außer AA gar keine Doppelbuchstaben. Das DD kommt im britischen Größensystem vor und liegt zwischen D und E. Wir halten also fest:

Im deutschen Größensystem gibt es kein “DD”.

Die Reihenfolge der Größen im britischen System lautet generell: AAA, AA, A, B, C, D, DD, E, F, FF, G, GG, H, HH, J, JJ, K, KK usw. wobei die Doppelbuchstaben eigenständige Größen sind und keine Zwischengrößen. Zwischen den britischen Größen liegt sogar ein größerer Abstand als zwischen den Deutschen.

“DD” ist nicht das gleiche wie “E”.

Das bedeutet dass DD auch nicht das gleiche wie E ist, wie man manchmal fälschlicherweise hört. Das britische DD ist lediglich ähnlich groß wie das deutsche E. Außerdem sieht man an der Aufzählung der Größen, dass DD noch lange nicht das Ende der Größen ist. Manche britischen Firmen produzieren bis zu der britischen Größe N.

“DD” ist keine richtige BH-Größe.

DD ist auch gar keine richtige Körbchengröße, sondern nur eine halbe. Neben dem Buchstaben muss auch immer die Länge des Unterbrustbandes mit angegeben werden. Ohne diese Angabe sagen die Buchstaben überhaupt nichts über die Brustgröße aus.

28DD (deutsch: 60DD) ist vom Körbchen her sechs Größen kleiner als eine 40DD (deutsch: 90DD). Das liegt an den sogenannten Kreuzgrößen. Wie unterschiedlich die Buchstaben auf verschiedenen Bandlängen aussehen, kann man sehr schön bei „the bra band project“ sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*